Hundertwasserhaus in Wien©flickr / kylef81

[...mehr]


In der Stadt der Liebe gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die die Touristen seit je her faszinieren, aber eines der imposantesten Werke ist mit Sicherheit der Obelisk von Luxor.

[...mehr]


Golden Gate Bridge in San Francisco©flickr/ by Luis Gabriel Rivas

[...mehr]


Der Kölner Dom – Die zweithöchste Kirche Deutschlands und die drittgrößte der ganzen Welt ist das Wahrzeichen der Rhein-Metropole Köln. Seine Berühmtheit verdankt er nicht seiner Größe, wie gerne vermutet wird, sondern seiner hochgotischen Bauweise. Jedes Jahr besuchen Millionen Menschen den Kölner Dom, an einem Tag sind es sogar bis zu 20.000 Menschen.

Schon in der spätrömischen Zeit versammelten sich Christen auf dem Platz wo heute der Dom steht. Im Jahre 870 starteten die Bauarbeiten zum heutigen Meisterwerk. Die Gebeine der Heiligen drei Könige wurden im Jahre 1164 vom Kölner Erzbischof von Dassel an den Rhein gebracht. Dieser war sich der Bedeutung, seiner im Krieg erbeuteten Relikte bewusst und ließ einen prachtvollen Schrein bauen. Innerhalb von 50 Jahren arbeiteten Goldschmiede an einem der größten und prunkvollsten Sarkophage.

Kölner Dom©flickr / by JOE M500

Im Jahre 1248 brannte der alte Dom nieder. Danach begann man einen neuen nach französischem Vorbild im gotischen Stil zu bauen. Im 14. Jahrhundert konnte man große Fortschritte erkennen und bis zum Jahre 1530 wurden immer mehr Bestände aus dem alten Dom in den neuen gebracht. In den darauffolgenden Jahren musste der Bau aufgrund von Geldmangel und geringem Interesse an gotischer Bauweise unterbrochen werden.    [...mehr]


Der Insel inmitten in Paris auf der das Kunstwerk errichtet wurde, ist die Île de la Cité. Dieser Platz war schon immer heilig. Den Heiden war dies ein Heiligtum, weswegen die Römer dort einen Tempel einrichteten.
Notre Dame de Paris, wo knapp 10.000 Menschen hineinpassen, heißt übersetzt, unsere Dame von Paris und soll an die heilige Mutter Gottes erinnern. In vielen Städten Frankreichs gibt es eine Notre Dame. Die bekannteste ist allerdings diejenige in Paris.

Notre Dame de Paris © Flickr /NEPMET
Notre Dame de Paris von Westen
Die beiden Türme sind 69 Meter hoch, das Kirchenschiff ist 130 Meter lang und fast 50 Meter breit.
Bereits im Jahre 540/550 entstand dort eine Kathedrale. Das Wort Kathedrale bezeichnet übrigens den Sitz des jeweiligen Bischofs beziehungsweise den Sitz des höchsten religiösen Amtes der Region. Die Erbauung der „Notre Dame de Paris“ begann im Jahre 1163 unter Ludwig VII. Damals wollte man den Kirchengang nicht verhindern, also baute man die neue über die alte Kathedrale.    [...mehr]


Theater Hierapolis©flickr ekkeekke

[...mehr]


Fort. St. Elmo flickr ©captain.orange

Malta wird heutzutage eher als wunderschöne Mittelmeerinsel auf Urlaubsreisen und Kreuzfahrten wahrgenommen, denn als Festungsort. Aber genau als dieser fungierte das Eiland insbesondere im Mittelalter, wo zunächst die Kreuzfahrer von hier aus agierten und in den Nahen Osten übersetzten, später als Heimatort der Johanniter.

St. Elmo flickr ©marfis 75Besonders verdeutlichen lässt sich dieser Aspekt in der Hauptstadt Valletta, die einst mit riesigen Festungsanlagen umgeben wurde, um sie beispielsweise bei der „Großen Belagerung“ (1565) vor den Angriffen der Osmanen zu schützen. Prinzipiell lässt sich sogar sagen, dass Valletta erst aufgrund der massiven Mauern zu jener Stadt geworden ist, wie man sie heute sehen kann.

St. Elmo, an der Spitze der Sciberras-Halbinsel gelegen, ist ein wichtiger Bestandteil der Schutzeinrichtungen Vallettas. Weit ins Meer hinaus ragend schützte das Fort den Großen Hafen Maltas, schon lange vor der Errichtung der Stadt. Betrachtet man St. Elmo aus der Luft, fühlt man sich an einen gequetschten vierzackigen Stern erinnert, was aber vermutlich nur an der Wahrnehmung liegt.    [...mehr]


Wir setzen unsere Reise durch die zweitgrößte Stadt Österreichs und zugleich Landeshauptstadt der Steiermark fort und betrachten neben dem Franziskanerkloster das Wahrzeichen der österreichischen Metropole: Der Grazer Uhrturm.

[...mehr]


Das Franziskanerkloster Graz ist eine in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaute Kirche am Ufer der Mur. Darüber hinaus war sie die erste Ordensnierderlassung auf Grazer Stadtgebiet. Heutzutage ist das Kloster im Besitz der reformierten Franziskaner (OFM), die das Gebäude in Folge der Observanzbewegung im 16. Jahrhundert übernahmen.

Kirchliches Innenleben © Flickr / theowl84

Die in Graz ansässige Brüdergemeinschaft hält in ihrer Klosterkirche täglich (!) Gottesdienste ab. Welche Aufgaben hat die Kirche noch? Sie ist für die Seelsorge als auch für die Ausblidung junger Franziskaner (mit 1.300 Mitgliedern die kleinste Kirchengemeinde aus Graz) verantwortlich und hat und übernimmt ebenfalls Verantwortung für den bemerkenswerten Bestand der Zentralbibliothek der Franziskanerprovinz von insgesamt 13.000 Titeln! Damit beherbergt dieses Gebäude eine der bedeutendsten und vor allem kostbarsten Bibliotheken des Landes Steiermark (Österreich).    [...mehr]


Beleuchtung des Tower © Flickr / OceanikDer CN Tower befindet sich, wie man bereits der Überschrift entnehmen kann, in der Innenstadt Torontos und besetzt in der Liste der höchsten Fernsehtürme souverän Platz eins.

[...mehr]


Page 29 of 35« First...1020...2728293031...Last »